English
Deutsch
[Translate to German:]
Größere Kartenansicht
Aerial photo of Reesholm

DE-15: Reesholm

Reesholm ist eine am westlichen Ende der Schlei gelegene Halbinsel. Schon seit einigen Jahren wird das Gebiet extensiv beweidet, um naturnahe Salzwiesen und für den Kampfläufer und andere Vögel günstige Habitate zu entwickeln.

Aerial photo of Schleimünde

DE-16: Oehe-Schleimünde

Die, wie der Name es bereits andeutet, an der Mündung der Schlei gelegene Halbinsel bildet die natürliche Begrenzung zur Ostsee. Das Gebiet besteht aus einer Kombination von Strandwällen und in Richtung Süden sedimentierten Dünen. Seit langer Zeit ist Oehe-Schleimünde für seine Vogelwelt bekannt. Die hierfür als Bedrohung angesehene Beweidung wurde vor mehreren Jahrzehnten eingestellt. Unglücklicherweise haben die Vögel das Gebiet jedoch zwischenzeitlich verlassen. Durch Einsetzen einer ganzjährigen extensiven Beweidung durch Galloway-Rinder wird auf natürliche Art und Weise die Streuschicht der Dünenvegetation beseitigt. Durch Verbesserung der Vegetation sollen sich auch die Lebensbedingungen der Vögel verbessern. Und wir hoffen sie an diesem besonderen Platz bald wieder willkommen heißen zu dürfen.

Aerial photo of Schwansener See

DE-17: Schwansener See

Die Lagune am Schwansener See wird durch einen Dünen-Strandwall gänzlich von der Ostsee abgeschnitten. Der Abfluss wird durch eine seeseitige Schleuse gesteuert, so dass nur begrenzte Mengen Salzwasser in die Lagune gelangen. Eine langjährige intensive Nutzung und Beweidung hat das natürliche Relief und die Strukturen der Dünen eingeebnet. Das Projekt zielt auf eine Wiederherstellung dieser Senken und Strukturen, die einen idealen Lebensraum für Vögel und Kreuzkröten bieten.

Die Erhaltung der trockenen und salzigen Gebiete wird von ganzjährig grasenden Robustrindern übernommen. Interessante Aspekte hier sind die Besucherzahlen, besonders in der touristisch sehr stark frequentierten Sommerzeit.

Aerial photo of Kleiner Binnensee

DE-18: Kleiner Binnensee

Der dieses Gebiet dominierende Deich separiert den Dünen- und Strandbereich von der Lagune und den sie umgebenden (weniger salzigen) Salzwiesen. Die Lagune besitzt eine kontrollierte Verbindung zur Ostsee.

Aerial photo of Sehlendorfer Binnensee

DE-19: Sehlendorfer Binnensee

Dieses Gebiet besticht durch seine exzellente Struktur, was durch den natürlichen und ungestörten Zu- und Abfluss (genannt Brök) deutlich wird. Auch die Vogelwelt befindet sich in einem guten Zustand, besonders während des Vogelzuges. Hier treffen die zahlreichen Vögel auf eine ebenso große Anzahl interessierter Besucher.

Die Hauptaktion dieses Gebietes war die Renaturierung des vormaligen Campingplatzes Tivoli. Die erfolgreiche Durchführung wurde im Frühling 2007 abgeschlossen.

Mit dem Rückbau wurde die Natur eingeladen, die neu geschaffenen Strandwälle und Dünentälchen zurückzuerobern. Mehrere Rote-Liste-Arten haben sich bereits wieder angesiedelt. Auch Kreuz- und Wechselkröten aus Fehmarn haben hier ein neues Zuhause gefunden und überwintern in dem neu geschaffenen Steinwall entlang des Wanderweges. Die Hochlandrinder der nahe gelegenen Salzwiesen sorgen auch hier für eine kurze Vegetation des neuen Gebietes und fungieren selbst als besondere Touristenattraktion.

Aerial photo of Weißenhäuser Brök

DE-20: Weißenhäuser Brök

Dieses Gebiet besteht aus der Düne Weissenhäuser Brök und dem Wesseker See, einer ehemaligen großen Lagune im Hinterland, die nahezu komplett von der Ostsee getrennt ist. Ein nahe gelegenes großes Ferienzentrum bietet gute Gelegenheit interessierte Besucher zu informieren.

Die invasive Kartoffelrose (Rosa rugosa) ist auf der Düne in großem Bestand vertreten, da seit Jahrzehnten keine Maßnahmen gegen ihre Ausbreitung durchgeführt wurden. Erstmalig seit 2007 beweiden Schottische Hochlandrinder diese Fläche im weiteren Winterhalbjahr. Sie fressen die Streuschicht der Dünenvegetation. Viele Rote-Listen-Arten profitieren von dieser Beweidung, da diese Pflanzen nun genug Licht und Luft zum Keimen und Wachsen erhalten. Gleichzeitig fressen die Hochlandrinder auch an der Kartoffelrose und halten sie so erfolgreich in Schach.

Für die Lagune des Wesseker Sees werden Managementempfehlungen entwickelt.
 

Aerial photo of Eichholzniederung

DE-21: Eichholzniederung

Das Gebiet beinhaltet den natürlichen Teil der ca. 95 ha großen Lagune, die über eine ständige Verbindung zur Ostsee verfügt. Zusätzlich wird der im nördlichen Teil gelegene Strand während der Wintermonate öfters überspült, so dass ein Wasseraustausch stattfinden kann. Die Küste wird nicht bewirtschaftet. Die Lagune ist von Salzwiesen umgeben. Diese werden von Gallowayrindern beweidet.
 

Aerial photo of Southwest-Fehmarn

DE-22: Südwest-Fehmarn

Die große Projektfläche erstreckt sich entlang der südwestlichen Küste Fehmarns. Dieses Gebiet hat einen erheblichen Stellenwert als Rastgebiet für Zugvögel, da es genau auf der wichtigen Vogelflugroute nach und von Skandinavien liegt. Eine ehemalige Fischzuchtanlage wurde in ein Naturschutzzentrum umgebaut und erfreut sich nun bei Besuchern - mit und ohne Federn - großer Beliebtheit. Zusätzlich sind einige wertvolle Strand-, Lagunen- und Dünenabschnitte in dieses Projektgebiet integriert.

Aerial photo of Grüner Brink

DE-23: Grüner Brink

Dieses zwischen Deich und Ostsee gelegene Gebiet liegt der dänischen Südküste von Falster gegenüber. Durch Materialtransport der küstennahen Strömungen und Flugsand wurden 3 Lagunen geschaffen. Eine weitere Nehrung schickt sich an, den nächsten Strandsee zu bilden. Die Vogelwelt nutzt dieses Gebiet sowohl zur Aufzucht, als auch zur Rast während des Vogelzuges.

Aerial photo of Sundwiesen

DE-24: Sundwiesen

In diesem Gebiet befindet sich das einzige natürliche Vorkommen von Apium repens, dem Kriechenden Sellerie, in Schleswig-Holstein. Der Komplex umfasst weiterhin eine überwucherte Graudüne, eine Grünlandsenke mit dem Kriechenden Sellerie und einige andere Teilflächen. Dieses Teilgebiet mit dem Kriechenden Sellerie wurde seit langer Zeit durch Vieh beweidet und dieses wird auch in Zukunft fortgeführt.

Aerial photo of Neustädter Binnenwässer

DE-25: Neustädter Binnenwasser

Eingeengt durch das nahegelegene Neustadt und die Autobahn A1 und zerschnitten durch eine Eisenbahnlinie wird dieses Gebiet durch viele Faktoren bedrängt. An zwei Seiten ist der Wasserspiegel künstlich herabgesetzt. Nichtsdestoweniger zeigen die Salzwiesen ein gutes Potential und werden ein geeignetes Management erhalten.